Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: +49 8272 6097-911

weitere Teile Biberbachs werden ausgebaut

weitere Teile Biberbachs werden ausgebaut

23.11.2016 – Vertragsunterzeichnung in Biberbach. Biberbachs Bürgermeister Wolfgang Jarasch unterzeichnete heute einen Vertrag mit dem regionalen Netzbetreiber miecom und M-net zum weiteren Glasfaserausbau in der Gemeinde. Rund 170 Haushalte und Gewerbetreibende bekommen damit Highspeed Internetanschlüsse mit einer Bandbreite von bis zu 300 Mbit/s.

Im Rahmen des bayerischen Breitbandförderprogramms treibt Biberbach den Glasfaserausbau voran. Nach dem Ausbau im Jahr 2013, durch den über 200 Haushalte im Ortsteil Markt ans schnelle Internet angeschlossen wurden, werden nun weitere Teile von Biberbach, Salmannshofen und Feigenhofen ausgebaut. Nach dem Bau des passiven Netzes durch die miecom Netzservice GmbH installiert der Telefon- und Internetanbieter M-net die aktiven technischen Komponenten und bietet hochwertige Telekommunikationsdienste an.

„Die Bürger und Gewerbetreibenden im Ausbaugebiet können schon bald mit höheren Bandbreiten im Internet surfen“, sagt Bürgermeister Wolfgang Jarasch. „Mit dem Breitbandausbau leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Infrastrukturentwicklung und damit zur Attraktivität von Biberbach. Eine leistungsfähige Internetanbindung gehört heute einfach zur unverzichtbaren Grundausstattung einer Kommune.“

Beim jetzigen Ausbau werden die Glasfaserleitungen bis in die Gebäude hinein verlegt, was auch künftig höchste Bandbreiten ermöglicht und daher als zukunftssichere Breitbandlösung gilt. Die Arbeiten beginnen 2017.

Glasfaseranschlüsse bieten hohe und stabile Bandbreiten und sind anderen Breitbandtechnologien, wie beispielsweise der Datenübertragung per Funk (LTE), überlegen. Sie sind besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet. Dazu zählen vor allem Videostreaming und Online-Gaming, aber auch Cloud-Computing und die Einrichtung professioneller Heimarbeitsplätze. Neben den Surf&Fon-Flat Regio Tarifen für Privatkunden bietet M-net auch spezielle Geschäftskundenprodukte und -dienste.

Bild: v.l. Wolfgang Jarasch (1. Bürgermeister), Gabi Emmerling (M-net), Tobais Miessl (miecom), Jürgen Schuster (Corwese)

pm