Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an: +49 8272 6097-911

Lücken in Mittelstetten werden geschlossen

Lücken in Mittelstetten werden geschlossen

20.09.2016 – Eine Unterschrift, die Highspeed bedeutet: Mittelstettens Bürgermeister Andreas Spörl unterzeichnete erneut einen Vertrag mit lokalen Netzbetreiber miecom und dem regionalen Telefon- und Internetanbieter M-net. Damit wird der erfolgreiche Breitbandausbau in Mittelstetten fortgesetzt.

Im Rahmen des bayerischen Breitbandförderprogramms ist die Entscheidung gefallen.  Die miecom-Netzservice GmbH in Kooperation mit M-net und die Deutsche Telekom haben die öffentliche Ausschreibung gewonnen. Während in einem großen Teil der Gemeinde Mittelstetten bereits seit 2011 schnelle Internetanschlüsse von miecom und M-net zur Verfügung stehen, werden nun mehr die vorhandenen Lücken geschlossen. Die miecom wird dabei in Oberdorf sowie in Bereichen der Ziegelei und Schellenberg neue Glasfaserkabel verlegen.

Nachdem miecom die Glasfaserleitungen verlegt hat, installiert M-net die aktiven technischen Komponenten und bietet seine Telekommunikationsdienste an. Über die neuen Anschlüsse können Kunden neben Telefon und Highspeed-Internet auch einen TV-Anschluss mit über 100 Sendern und vielen Extra-Funktionen buchen.

Insgesamt profitieren 42 Haushalte von dem neuen Ausbauprojekt. Alle Haushalte werden per direktem Glasfaseranschluss bis ins die Gebäude mit bis zu 300 Mbit/s versorgt. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Sommer 2017 beginnen.

Glasfaseranschlüsse bieten hohe und stabile Bandbreiten und sind anderen Breitbandtechnologien, wie beispielsweise der Datenübertragung per Funk (LTE), überlegen. Sie sind besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet. Dazu zählen vor allem Videostreaming und Online-Gaming, aber auch Cloud-Computing und die Einrichtung professioneller Heimarbeitsplätze. Neben den Surf&Fon-Flat Tarifen für Privatkunden bietet M-net spezielle Geschäftskundenprodukte und -dienste.

Bild: v.l. Thilo Kurz (Telekom), Robert Kaiser (VG), Bernd Glaubitz (Telekom), Andreas Spörl (1.Bürgermeister), Tobias Miessl (miecom), Gabi Emmerling (M-net)


pm